Beteiligungsinvestitionen zur Renditesteigerung und Diversifizierung

Tishman Speyer bindet häufig Beteiligungsinvestoren ein, die ergänzend zu unseren Anlageinstrumenten auf Eigentümerebene zusätzliches Kapital aufbringen. Dieses zusätzliche Kapitel ermöglicht unseren Fonds die Investition in eine größere Anzahl von Objekten, um so eine größere Diversifizierung zu erreichen, und in größere Objekte, die andernfalls nicht berücksichtigt werden könnten. Wir unterhalten enge Beziehungen zu den größten Finanzinstituten, Versicherungsunternehmen, Privatanlegern und zu institutionellen Anlegern auf der ganzen Welt, die auf der Suche nach direkten Anlageplatzierungen sind.

Nachhaltiges Investment

Bei Tishman Speyer sind wir ständig darum bemüht, unsere Position als weltweit führendes Unternehmen in Sachen Nachhaltigkeit zu behaupten. Unser Unternehmen verbindet eine lange Geschichte der Entwicklung von innovativen und nachhaltigen Projekten in den USA und im Ausland mit einem anhaltenden Fokus auf dem nachhaltigen Betrieb der Immobilien. Zum Ende des dritte Quartals 2016 unterhielten wir eine Fläche von nahezu 5,6 Mio. Quadratmetern mit den Zertifizierungen Leadership in Energy and Environmental Design (LEED®), BREEAM® oder HQE–Aménagement™, und für 2016 ist die Zertifizierung von weiteren mehr als 2,9 Mio. Quadratmetern geplant. Damit bleiben wir in Sachen Nachhaltigkeit nach wie vor an der Spitze, sowohl bei der Planung, bei der Konstruktion als auch beim Betrieb von Immobilien. Unser Unternehmen ist der Ansicht, dass uns dieser Einsatz für die Nachhaltigkeit nicht nur einen Wettbewerbsvorteil beim Finden von führenden Mietern verschafft, sondern auch den Ausstieg aus einer Investition erleichtert, da so der Pool an potenziellen Käufern maximiert wird.

Asset-Management

Entsprechend unserem integrierten Investitionsansatz verfolgen unsere regionalen Asset-Management-Teams das Ziel, die verwalteten Vermögenswerte zu maximieren. Zu den wichtigsten Asset-Management-Aufgaben gehören unter anderem die Entwicklung eines Jahresplans und eines Betriebsbudgets. Außerdem sind die Teams für die Erreichung der gesetzten Ziele verantwortlich. Im Rahmen dieses Verfahrens organisieren die regionalen Asset-Management-Teams für jedes Objekt regelmäßige Penta-Plan-Treffen. An diesen Treffen nehmen die fünf Gruppen teil, die maßgeblich an der Umsetzung der Objektstrategie beteiligt sind: Asset-Management, Vermietung, Property-Management, Rechnungswesen, Planung und Konstruktion/Technik. Gegenstand dieser Treffen ist die Besprechung etwaiger Probleme sowie die Festlegung der weiteren Vorgehensweise. Darüber hinaus sind die Property-Management-Teams zuständig für die kontinuierliche Analyse und Überprüfung der Finanzierung, Refinanzierung, Konversions- und Dispositionschancen; die Erstellung monatlicher und vierteljährlicher Finanzberichte gemeinsam mit dem Portfolio-Management; und die Berichterstattung, insbesondere zur Anlagenwertentwicklung, gegenüber den Kreditgebern und Beteiligungspartnern.

Portfolio-Management und Investor Relations

Unsere Portfolio-Management-Teams stehen in ständigem Kontakt zu unseren regionalen Property-Management-Teams und führen auf einer fortlaufenden Basis Finanzanalysen durch. Dadurch sind sie in der Lage, sämtliche kritischen Aspekte des Investment-Portfolios der jeweiligen Fonds aktiv zu managen. Dazu gehören unter anderem: Die Bestimmung der optimalen Haltezeiträume und Ausstiegsstrategien; größere Kapitaloptimierungen und Vermietungsprogramme; die Liquidität des Fonds; Bestimmung der am besten geeigneten Finanzierungsmethode sowie die zeitliche Planung und der Umfang der Finanzierung. Eine ihrer wichtigsten Aufgaben ist die Maximierung der Portfolio-Leistung. Die Herstellung von Transparenz und die offene Kommunikation mit den Investoren gehört ebenfalls zu den Prioritäten. Die Portfolio-Manager sind außerdem dafür verantwortlich, die Investoren über wichtige Portfolio-Ereignisse zu informieren, und diese über die Investment- und Portfolio-Leistung auf dem Laufenden zu halten.