Tishman Speyer stellt das restaurierte Wandgemälde „American Progress“ im 30 Rockefeller Plaza vor. | Announcements | Tishman Speyer

News

Tishman Speyer stellt das restaurierte Wandgemälde „American Progress“ im 30 Rockefeller Plaza vor.

New York, NY 6. Mai 2010

Das Wandgemälde ist das Kernstück des dreijährigen Projekts zur Restaurierung Öffentlicher Kunst im Rockefeller Center.

Tishman Speyer, Miteigentümer des Rockefeller Center, stellte heute das restaurierte Wandgemälde „American Progress“ in der Lobby des 30 Rockefeller Plaza vor. Das überwältigende Wandgemälde, das der spanische Künstler José María Sert im Auftrag von John D. Rockefeller, Jr. 1933 malte, ist das Kernstück der knapp 1.500 m² Öffentlicher Kunst an den Wänden, Treppen, Zwischenetagen und Decken des Gebäudes.

„Das Rockefeller Center ist nicht nur ein architektonisches Meisterwerk, sondern beherbergt auch eine umfangreiche Sammlung wichtiger Kunstwerke, die für die Öffentlichkeit frei zugänglich sind“, sagte Rob Speyer, President und Co-CEO von Tishman Speyer. „Als Verwalter dieser prachtvollen Öffentlichen Kunstwerke freut sich Tishman Speyer, den New Yorkern sowie den Besuchern der Stadt die Gelegenheit zu bieten, diese Kunst in der Form zu erleben, wie sie ursprünglich von den Künstlern und Designern erdacht wurde. Dies ist in der Tat das größte Kunstrestaurations-Projekt in der Geschichte von New York City.“

American Progress [Amerikanischer Fortschritt] stellt mit seinen 12,5 m x 4,88 m ganz zweifellos den zentralen Blickfang in der Lobby dar. Die enorme allegorische Szene beschreibt die Entwicklung Amerikas in den letzten 300 Jahren. Besonders hervorgehoben sind zwei große Amerikaner: Abraham Lincoln (stehend, in der linken Mitte) und Ralph Waldo Emerson (unter Lincoln sitzend). American Progress porträtiert das Zusammenspiel von Idealismus und körperlicher Arbeit. Auf der rechten Seite stellen kleine Figuren heroische Statuen der drei Musen auf: Poesie, Musik und Tanz, welche die kreative Energie der menschlichen Träume darstellen. Zur Linken, nach unten auf den Boden schauend, errichten Männer der Tat kolossale Statuen, die die Arbeit repräsentieren.

Tishman Speyer hat die Restauratoren Evergreene Architectural Arts mit der Restaurierung der Wandgemälde beauftragt. „Insgesamt erfolgten die Kunstarbeiten unter stabilen Bedingungen. Am meisten machte uns die Polyurehtan-Beschichtung zu schaffen, die in den 1970er-Jahren aufgetragen wurde“, sagte Jeff Greene, President von Evergreene Architectural Arts. „Die Entfernung dieser degenerierten Lackschicht stellte die ursprüngliche Vision der Künstler für die Innenmalereien im 30 Rockefeller Plaza wieder her.“

Evergreene Architectural Arts begann die Konservierungs- und Restaurierungsmaßnahmen mit der Durchführung eines Pilotprojekts, um die Machbarkeit zu untersuchen und um die am besten geeignete Methode zur Entfernung der Beschichtung zu ermitteln. Man fand heraus, dass die Lackschicht mechanisch entfernt werden konnte; dabei kamen insbesondere kleine elektrische Bürsten zum Einsatz, mit denen die Gemälde Quadratzentimeter für Quadratzentimeter sorgfältig gereinigt wurden. Im Juli 2008 erteilte die Denkmalschutzbehörde von New York City die Genehmigung zur Konservierung der gesamten Wandgemälde-Galerie im Rahmen eines zweijährigen Projekts.

Bis zum jetzigen Zeitpunkt wurden die Arbeiten an den Wandmalereien abgeschlossen. Und der Unterschied zwischen den restaurierten Wänden und den noch nicht bearbeiteten Decken und Sockeln um die Aufzüge ist wirklich erstaunlich. Mit den Restaurationsarbeiten an der Decke soll Ende dieser Woche begonnen werden.

American Progress ist eines der insgesamt 16 Wandgemälde von José María Sert und dem britischen Künstler Frank Brangwyn, die sich auf das Thema „New Frontiers“ [Neue Grenzgebiete] beziehen. Die vier Wandgemälde von Brangwyn beschreiben die ethische Entwicklung der Menschheit und bringen die Beziehung des einzelnen Menschen zu seinen Mitmenschen und zur Gesellschaft insgesamt zum Ausdruck. Die 12 Wandgemälde von Sert widmen sich der Entwicklung des technischen Fortschritts. Obwohl jedes einzelne Gemälde ein Kunstwerk für sich ist, stehen sie alle in einer Beziehung zueinander. Der Designer Edward Trumbull und ein Kunstexpertenausschuss bestimmten die Farbpalette (Schwarz, Weiß und Grau), die Materialien und die Maltechnik (Chiaroscuro). Die Leinwände wurden von New York nach Europa verschifft, wo die Künstler die Wandgemälde malten.

ÜBER TISHMAN SPEYER
Tishman Speyer ist Miteigentümer und Manager des Rockefeller Centers, des weltweit berühmten Einkaufs- und Restaurationskomplexes inmitten der Midtown Manhattan. Das Rockefeller Center ist Veranstaltungsort zahlreicher öffentlicher Ausstellungen und Events. Unter anderem werden Werke Öffentlicher Kunst von weltweit renommierten Künstlern ausgestellt, unter anderem von Takashi Murakami, Jeff Koons und Jonathan Borofsky. Tishman Speyer hat einen weltweiten Ruf für die innovative Ausstellung von Öffentlicher Kunst in seinen bedeutendsten Gewerbeimmobilien, wie z.B. im Rockefeller Center und im Chrysler Center, erworben. Tishman Speyer hat sich zur Erhaltung und Restaurierung des Rockefeller Centers verpflichtet. Vor Kurzem wurde die historische Aussichtsplattform „Top of the Rock“ auf dem Rockefeller Center saniert und wiedereröffnet, und wurde in kürzester Zeit zu einer der Top-Attraktionen in New York. Jeden Tag besuchen geschätzte 350.000 Personen den Rockefeller-Plaza-Komplex, in dem während der Weihnachtszeit der weltweit berühmteste Weihnachtsbaum erstrahlt.