New York Immobilien | Chrysler Building | New York, NY | Tishman Speyer

Immobilien

Immobilien / Nordamerika / NY, NJ, CT, MA / New York

UNSERE PLATTFORM IN AKTION

Mit dem Chrysler-Center-Projekt gelang es Tishman Speyer, ein langsam verkommendes Wahrzeichen Manhattans zu einem preisgekrönten Büro- und Einzelhandelszentrum zu machen.

405 Lexington Avenue
New York, NY 10017

NÄHERE INFOS ZU UNSEREN IMMOBILIEN : Chrysler Center

Tishman Speyer erwarb ein langsam verkommendes Wahrzeichen in einem wirklich notleidenden Zustand, verhalf diesem Art-déco-Meisterwerk zu neuem Glanz und machte daraus eine der gefragtesten Geschäftsadressen New Yorks.

IMMOBILIEN

Tishman Speyer erwarb das Chrysler Building 1998 im Rahmen einer komplexen Reihe von Transaktionen. Neben dem berühmten Chrysler Building umfasste die Transaktion das angrenzende 32-stöckige Kent Building im Osten sowie vier Niedrigbau-Einzelhandelsgebäude. Diese sechs Gebäude zusammen bilden einen kompletten Block in Midtown Manhattan, umgeben von der Lexington Avenue und der Third Avenue, sowie zwischen der 42nd Street und der 43rd Street, nur einen Block vom Grand Central Terminal entfernt. Unser guter Ruf, den wir bei der wirklich gelungenen Sanierung und aufgrund des erfolgreichen Managements des Rockefeller Center erwerben konnten, war für den Verkäufer ausschlaggebend und führte zu einer langfristigen Erweiterung der Mietfläche als Teil des Deals.

UNSERE AUFGABE

Tishman Speyer leitete sämtliche Aspekte bei der Sanierung des historischen Chrysler Building, einschließlich des Managements der Architekten und ausgewählten Auftragnehmer. Außerdem war Tishman Speyer für die Leitung der Planung und Integration des Chrysler East Building und des Trylons verantwortlich.

Für die Immobilie hatten wir uns drei Ziele gesteckt: Die Wiederherstellung des einstigen Glanzes des langsam verkommenden Wahrzeichens und die Umwandlung des Chrysler Building zur ersten Adresse für erstklassige Mieter; Sanierung des Kent Buildings und dessen Neupositionierung als Chrysler East Building als Teil des neuen Chrysler Center; und die Schaffung ausgezeichneter Einzelhandelsgelegenheiten entlang der 42nd Street, die zu den geschäftigsten Straßen Manhattans gehört.

Bei der Schaffung des Chrysler Center, führte Tishman Speyer die Neuentwicklung der bestehenden Gebäude in drei simultanen Phasen durch. Zunächst wurde das Chrysler Building komplett modernisiert, unter Beachtung der Denkmalschutzvorgaben, wobei zahlreiche der berühmten Art-déco-Elemente vollständig saniert wurden. Die Ladenfronten des Einzelhandels sowie die Eingangsbereiche wurden ersetzt bzw. repariert. Die herrliche Lobby mit ihren luxuriösen Wänden aus rotem marokkanischen Marmor und dem Fußboden aus gelbem Sienna-Marmor stand ganz klar im Mittelpunkt. Die Malerei an der Lobby-Decke von Edward Turnbull mit dem Titel „Energy, Result, Workmanship and Transportation“ [dt. Energie, Ergebnisse, Qualitätsarbeit und Transport] erfuhr eine fachmännische Restaurierung. Mit seinen Abmessungen von ca. 30 m x 23 m ist das Kunstwerk eine der weltweit größten Deckenmalereien.

Außerdem wurden die Opakglasplatten an den Eingangsportalen in der deutschen Fabrik nachgebaut, die auch die ursprünglichen Glasplatten hergestellt hatte. Die exklusiven Holzintarsien der ursprünglichen Aufzugstüren wurden von Fachleuten repariert, unter Verwendung von Ersatzteilen aus seltenem Holz, die aus dem gesamten Land angeliefert wurden. Darüber hinaus wurden die Aufzüge, die Heizungs-, Lüftungs- und Klimaanlage, die Stromversorgung, die Rohrleitungen und die Brandschutz- und Rettungssysteme allesamt modernisiert, um sicherzustellen, dass das Gebäude den Standards des 21. Jahrhunderts gerecht wird. Diese Modernisierungsmaßnahmen haben dazu beigetragen, dass das Gebäude im Jahr 2008 das angesehene ENERGY-STAR®-Rating erhielt. Mit dieser Auszeichnung wurde das Chrysler Building in die Liste der landesweit effizientesten Gebäude aufgenommen. Und die Ergebnisse können sich wirklich sehen lassen: Im Vergleich zum landesweiten Gebäudedurchschnitt liegt der Energieverbrauch des Chrysler Buildings um 40 % niedriger und der Ausstoß von Kohlendioxid ist um 35 % geringer.

Im Rahmen der zweiten Phase wurde die Fläche des Chrysler East Building um rund 12.100 m² erweitert. Dies gelang durch die Nutzung der Luftrechte der vier angrenzenden Einzelhandelsgebäude. Abschließend wurde die bestehende Klinkerfassade mit einer neuen Glasvorhangfassade verkleidet. Die zusätzlichen Flächen machten aus einem ineffizienten Side-Core-Gebäude ein effizientes Center-Core-Gebäude. Dadurch konnte die Vermarktbarkeit gegenüber erstklassigen Unternehmensnutzern deutlich erhöht werden. Die Lobby wurde auch neu gestaltet und sämtliche mechanischen Systemen wurden entweder modernisiert oder ersetzt.

Im Rahmen der dritten Phase übernahm der Architekt Philip Johnson die Neugestaltung der Einzelhandelsgebäude, die als Bindeglied zwischen den architektonischen Stilen des Chrysler Buildings und des Chrysler East Buildings dienen sollten. Das Ergebnis war eine 24 Meter hohe Glasverkleidung aus dreiseitigen Pyramiden, inmitten von Ladenfronten mit einer Verkleidung aus Granitplatten. Der Bereich wurde umbenannt in Trylons, als Gegenstück zu den Chevrons in der Turmspitze des Chrysler Building, und passend zu dem Glas und dem Edelstahl des Chrysler East Buildings. Im Trylons sind wichtige Versorgungseinrichtungen für unsere Büromieter untergebracht, unter anderem ein Restaurant der The-Capital-Grille-Kette.

DAS ERGEBNIS

Das Chrysler Center erhielt mehrere Auszeichnungen und Preise. Neben der Auszeichnung mit dem ENERGY STAR® von der EPA, wurde es als Sanierungsprojekt des Jahres 2000 ausgezeichnet, erhielt den NYACE Engineering Excellence Award 2002 und den Skyscraper Museum Outstanding Renovation Award 2001.

Das Chrysler Center bietet Unternehmensmietern nun mehrere Optionen: Zum einen das legendäre Chrysler Building, das gleichermaßen geeignet ist für Mieter mit großem Platzbedarf, für die in den unteren Geschossen ausgedehnte Büroflächen zur Verfügung stehen, als auch für Mieter mit geringerem Platzbedarf, denen Flächen unterschiedlicher Größen im oberen Tower-Bereich zur Verfügung stehen, und zum anderen das Chrysler East Building, ein modernes Bürogebäude, das physisch und architektonisch mit dem Chrysler Building verbunden ist.

Im Rahmen des aggressiven Marketing- und Vermietungsprogramms von Tishman Speyer konnten innerhalb von nur 18 Monaten nach der Akquisition neue Mietverträge über insgesamt mehr als 102.000 m² abgeschlossen werden, bei einer Projektgesamtfläche von rund 183.000 m². Noch eindrucksvoller ist die Qualität der Mieter, die sich dazu entschlossen haben, das Chrysler Center zu ihrem Zuhause zu machen. Dazu gehören unter anderem nationale und internationale Banken, Rechtsanwaltskanzleien und Versicherungsunternehmen. Durch die Fortführung einer effektiven Vermietungs- und Managementstrategie liegt die Vermietungsrate derzeit bei 97,9 %. Unser Team hat außerdem die Neufinanzierung aller drei Objekte im Rahmen von zwei separaten Teilhaberschaften arrangiert. Diese Neufinanzierung sieht die Finanzierung der Gebäude mit langfristigen Darlehen mit festem Zinssatz vor.

ÜBERBLICK

Seit der Übernahme des Chrysler Center ist es Tishman Speyer gelungen, durch Sanierungs-, Vermietungs- und Neufinanzierungsmaßnahmen nachhaltige Wertschöpfungsergebnisse zu schaffen. Durch die umfangreichen Sanierungs- und Modernisierungsmaßnahmen konnte nicht nur die vermietbare Fläche des Projekts um rund 12.000 m² erweitert werden. Es wurde auch ein neuer Standard für Klasse-A-Flächen gesetzt.

Mit dem Chrysler-Center-Projekt gelang es Tishman Speyer, ein langsam verkommendes Wahrzeichen Manhattans zu einem preisgekrönten Büro- und Einzelhandelszentrum zu machen