MesseTurm | Immobilien | Tishman Speyer

Immobilien

Immobilien

UNSERE PLATTFORM IN AKTION

Tishman Speyer studierte die preisgekrönten Baupläne und machte sie noch besser: Die Teammitglieder sorgten für drastische Kosteneinsparungen und eine verbesserte Effizienz zugunsten des höchsten Gebäudes in Europa.

41. OG Friedrich-Ebert-Anlage 49
Frankfurt am Main 60327
Deutschland

NÄHERE INFOS ZU UNSEREN IMMOBILIEN : MesseTurm

1985 richtete die Messe Frankfurt GmbH einen Design-Wettbewerb aus, mit dem Ziel einen neuen Büroturm zu erstellen, der das Wahrzeichen der Messe darstellen sollte.

IMMOBILIEN

Das US-amerikanische Architekturunternehmen Murphy/Jahn wurde schließlich mit der Planung des 70-stöckigen Hochhauses mit insgesamt 69.700 m² und Tishman Speyer mit der Projektentwicklung beauftragt.

UNSERE AUFGABE

Nach einer gründlichen Studie der technischen Aspekte des Gebäudes kam Tishman Speyer zu dem Schluss, dass bedeutende Einsparungen und Effizienzsteigerungen durch einen Neuentwurf des Erschließungskerns, der Struktur, der Sicherheit, der Mechanik, der Elektrik und der Aufzuganlage realisiert werden können. Ein Express-Bauausführungsplan wurde entwickelt, der die Fertigstellung und den frühzeitigen Bezug in einer Rekordzeit von nur 27 Monaten ermöglichte.

DAS ERGEBNIS

Mit dem MesseTurm schuf Tishman Speyer ein Weltklasse-Bürogebäude und zugleich ein Wahrzeichen für die Stadt Frankfurt. Zu den Mietern der Büroflächen von insgesamt 61.700 m² gehören namhafte Unternehmen wie Goldman Sachs, die Deutsche Bundesbank und Credit Suisse First Boston. Zum Zeitpunkt der Fertigstellung war es mit seinen 257 m das höchste Gebäude Europas und setzte neue Qualitätsstandards für alle nachfolgenden gewerblich genutzten Entwicklungen in der Stadt.

ÜBERBLICK

Tishman Speyer stellte mit diesem Projekt einmal mehr sein Know-how und seine Erfahrungen in der weltweiten Immobilienwirtschaft unter Beweis. Denn Tishman Speyer war in der Lage, auf der Basis eines preisgekrönten Bauvorhabens die Effizienz zu steigern und Kosten einzusparen.

Tishman Speyer studierte die preisgekrönten Baupläne und machte sie noch besser: Die Teammitglieder sorgten für drastische Kosteneinsparungen und eine verbesserte Effizienz zugunsten des höchsten Gebäudes in Europa.

Tishman Speyer verkaufte den MesseTurm im Januar 2002.