Sony Center | Immobilien | Tishman Speyer

Immobilien

Immobilien

UNSERE PLATTFORM IN AKTION

Beim Sony Center gelang eine erfolgreiche Integration des unterirdisch verlaufenden Schienen-, U-Bahn- und Autoverkehrs. Das Sony Center ist zum glänzenden Wahrzeichen des Fortschritts in Deutschland nach der Wiedervereinigung geworden.

Potsdamer Straße 4
Berlin
Deutschland

NÄHERE INFOS ZU UNSEREN IMMOBILIEN : Sony Center

Schon kurz nach dem Fall der Berliner Mauer begann Sony mit der Planung eines Großvorhabens am Potsdamer Platz, im historischen Zentrum Berlins. Dem sich verlagernden europäischen Markt Rechnung tragend, entschloss sich Sony zur Einrichtung seiner europäischen Zentrale an diesem Standort.

IMMOBILIEN

1994 wählte Sony Tishman Speyer unter mehreren internationalen Gruppen als Partner aus und beauftragte Tishman Speyer mit der Entwicklung. Ausschlaggebend für die Wahl waren unser weltweit guter Ruf und unsere bisherige Erfolgsgeschichte auf dem deutschen Markt. Beim Sony Center gelang eine erfolgreiche Integration des unterirdisch verlaufenden Schienen-, U-Bahn- und Autoverkehrs. Das Sony Center ist zum glänzenden Wahrzeichen des Fortschritts in Deutschland nach der Wiedervereinigung geworden.

UNSERE AUFGABE

In einem ersten Schritt sollte Tishman Speyer das Konzept, das Design und die Kosten des Projekts einer gründlichen Überprüfung unterziehen. Nach einer gründlichen Studie der Sony-Pläne nahmen wir eine Umgestaltung der Gebäude vor, um unterschiedliche Flächen für den sich entwickelnden Berliner Markt zu schaffen.

Wir überprüften und überarbeiteten sämtliche Aspekte der Entwicklung, einschließlich des Designs, der Konstruktion, der Finanzierung, der Vermietung, der Bewirtschaftung und der Gesamtstrategie. Das Projekt konnte zeit- und budgetgerecht fertiggestellt werden. Die Vermietung erfolgte schneller als geplant und die knapp bemessenen Einzugstermine für die Mieter konnten eingehalten werden. Darüber hinaus war Tishman Speyer für die Koordinierung der Einbindung von örtlichen Infrastrukturen verantwortlich, unter anderem die Einrichtung von zwei Tunneln für den Schienen-, U-Bahn- und Autoverkehr.

DAS ERGEBNIS

Tishman Speyer gestaltete den Komplex um und verlieh den Gebäuden eigenständige Identitäten. Im Zentrum befindet sich das lichtdurchflutete Forum, ein öffentlicher Bereich und Unterhaltungskomplex. Etwa 120.000 m² vermietbare Fläche wurde konstruiert, aufgeteilt in 66.000 m² Büroflächen, 37.000 m² Einzelhandels- und Kulturflächen und 17.000 m² für Wohneinheiten. Das Projekt wurde mit Gesamtkosten von ungefähr 1 Mrd. USD entwickelt.

Unter Anerkennung unserer innovativen Flächennutzung und unseres modernen Designs, hat das renommierte Washingtoner Urban Land Institute im Jahr 2000 das Sony Center unter 27 internationalen Finalisten mit dem International Award für Großprojekte mit Mischnutzung ausgezeichnet. Mit dieser Auszeichnung wird der gesamte Entwicklungsprozess des Projekts gewürdigt.

ÜBERBLICK

Tishman Speyer gelang es, die nutzbare und vermietbare Fläche um mehr als 12 % zu erhöhen. Außerdem konnten wir die veranschlagten Konstruktionskosten um fast 10 % reduzieren. Das Vorhaben erreichte seinerzeit die höchsten Mieten in Berlin und war bei Fertigstellung vollständig vermietet. Das Gebäude dient als europäische Zentrale von Sony, als Hauptstandort des französischen Pharmaunternehmens Sanofi-Syntelabo und als Hauptsitz der Deutschen Bahn.

Beim Sony Center gelang eine erfolgreiche Integration des unterirdisch verlaufenden Schienen-, U-Bahn- und Autoverkehrs. Das Sony Center ist zum glänzenden Wahrzeichen des Fortschritts in Deutschland nach der Wiedervereinigung geworden.

Tishman Speyer verkaufte das Sony Center im Dezember 2004.